Angel



Verflucht

Die Woche - wenn nicht gar der Monat müssen verflucht sein. Großes Ausatmen, weil ich mit I. nicht eine weitere Nacht unter einem Dach verbringen müsste, sondern in die Wohnung meines Vaters konnte und dann was?

Genau, da mache ich mich pünktlich auf den Weg zur Arbeit, mache die Balkontür ein bisschen auf und denke mir pfu - das stinkt. Balkontür wieder zu, raus aus dem Haus, stutzen. m hausflur hat es auch gerochen. Ich schaue hoch. Da qualmt es schwarz aus den Fenstern der Nachbarn über mir.
intelligenter Weise brüllt jemand von Gegenüber: Es brennt, rufen sie mal die Feuerwehr. Damit hat er P- gemeint, die auf meiner Etage neben an wohnt. Ich bin zurück,Wohnung aufmachen, bei den Nachbarn klingeln.

Und dann kam die Feuerweht und wir standen alle draußen. Es qualmte und brannte.... und verletzt ist niemand. Bis auf die Meerschweinchen, die im Raum standen wo es gebrannt hatte. Ich hatte noch auf Arbeit angerufen und gesagt ich komme später. 

Aber obwohl nichts passiert ist, war das erstmal irgendwie ein Schock. Was jetzt passieren wird ist wohl ein Wasserschaden - immerhin wird sich das Löschwasser seinen Weg suchen. 

 

Ich muss verflucht sein. 

28.5.11 21:09
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de