Angel



Ergebnisse

music: System of a Down - Hypnotize
mood: ein wenig entspannter

Nach dem der gestrige Tag eine Folter für mich gewesen ist, bin ich heute ein wenig entspannter, auch wenn ich tierisch müde bin, weil ich die Nacht nicht wirklich gut geschlafen hatte.
Gestern um acht gleich zur Stationsärztin. Und dann hieß es ich solle Nüchtern bleiben. Nochmal zum Ultraschall und dann nochmal zum CT.

Zum CT bin ich allerdings erst so gegen 18 Uhr gekommen. 10 Stunden lang nichts essen, keine rauchen. Das war nicht unbedingt das schlimme an der Sache. Aber 10 Stunden lang nichts trinken. Ich hatte Kopfschmerzen, war übellaunig und abgefressen.
I. kam am Nachmittag noch mal mit ein paar Blumen zu mir, bevor er zu B. gefahren ist, was ich ganz nett fand. Meine Schwester kam mich auch noch besuchen. Auch das war ganz beruhigend.

Nachdem dann endlich das CT gemacht urde, dürfte ich also wieder etwas zu mir nehmen. Innerhalb von 20 Minuten habe ich erstmal 1l Wasser gekillt und dann ging es mir auch ein wenig besser.

Und heute früh hat man mir dann also die Befunde vom CT mitgeteilt. Ich habe eine Zyste. Diese Zysten hat man wohl von Geburt an und wenn diese sich entzünden.... nun.... ich habe wohl schon immer ds Glück für mich gepachtet.

Bis Freitag muss ich noch hier bleiben. Bis dahin wird versucht das noch mit Antibiotika in den Griff zu bekommen. Man sagte mir auch, dass die Zyste heute eventuell punktiert wird um den Druck ein wenig heraus zu nehmen. Aber da war bis jetzt noch niemand da. Muss nichts bedeuten. Immerhin ist es gerade mal viertel nach zwei. Sollte es bis Freitag nicht besser werden, muss ich mich hier nochmal für einen OP-Termin kurzschließen. 

Mit der Arbeit habe ich heute schon telefoniert.  Die PDL wird das klären, da ich gerade noch nichts vorlegen kann wegen einem Krankenschein, diesen Liegeschein bekomme ich immerhin erst am Freitag, wenn ich hier entlassen werde.
Um 16 Uhr muss ich noch meinen Hausarzt anrufen und gleich sagen, dass ich Freitag noch rumkommen muss. Irgendwie ist mir ja schon ein wenig nach heulen zu mute.... aber ich bin zumindest beruhigt, weil ich nun weiß was ich da habe.

Dennoch.... dieses einfach nur rumsitzen im Krankenhaus finde ich anstrengend. Ich würde mich wohler fühlen wäre ich zu Hause in meinem Bett. Diese Kissen hier stressen mich, ich weiß nicht wie ich Nachts liegen soll und dann immernoch um Mitternacht die Infusionen die angeschlossen werden. Außerdem ist es in diesem Zimmer einfach unglaublich warm. Ich kann in dieser Wärme nicht wirklich schlafen. 

So - und eigentlich wollte man mir heute auch noch mal Blut abnehmen. Auch schon wieder. Nach dem man mich gestern schon zwei mal mit einigen Versuchen damit traktiert hat. Habe ich schon erwähnt, wie sehr ich Nadeln hasse? 

Naja... soweit so gut nun also erstmal. Hoffen wir also, dass das alles irgendwie wird. Auch wenn ich glaube, dass ich um einen OP-Termin nicht drum herum kommen werde.

9.11.11 14:23
 
Letzte Einträge: Zu Hause


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Aya / Website (9.11.11 18:11)
Immerhin weißt du jetzt schon mal was es ist ^^

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de